Unsere Wein-Philosophie

Qualität durch die Natur

Im Weinberg:

Bei unseren Weinen achten wir vor allem auf Natürlichkeit. Entsprechend verzichten wir schon im Weinberg komplett auf Herbizide und Insektizide. Stattdessen setzen wir auf mehrjährige Begrünung der Weinberge und bringen lieber Kompost und Hornspäne aus. Die Trauben werden bei uns nur von Hand gelesen, auch das ein wichtiger Punkt für hohe Qualität.



Im Keller:

Bei der Gärung setzen wir Naturhefe ein anstelle der weit verbreiteten Reinzuchthefe. Das bedeutet: Wir nutzen die Hefe, die von Natur aus auf den Trauben sitzt, um den Gärprozess in Gang zu setzen. Dadurch werden die natürlichen Aromen unserer Weine unterstrichen und jeder Jahrgang behält seinen ganz eigenen Geschmack und Charakter. Durch eine lange Lagerung auf der Hefe werden die Weine verfeinert und sehr bekömmlich, ausgebaut werden sie ohne Süßreserve oder Schönung. Bei der Herstellung der Rotweine werden nach der Ernte alle Trauben entrappt und ausschließlich auf der Maische vergoren und nicht erhitzt. Überwiegend lassen wir unsere Rotweine im Holzfass, zum Teil auch im Barriquefass reifen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.